Philhippies Reitpädagogik

Das sind wir

Wie alles begann



Angefangen hat alles mit Jamajka und mir, Philippa.

In dem Reitstall, in dem ich mein erstes eigenes Pferd untergebracht hatte, kamen schon bald immer wieder Kinder von Freunden zum „Reiten“.


Durch meine Tätigkeit als Sprachlehrerin war mir die Arbeit mit Kindern ja nicht fremd, aber ich hätte mir nie gedacht, was für eine Riesen-Freude ich dabei hatte, in die strahlenden Augen der kleinen Reiter zu blicken und ihnen die vielen, vielen Pferdefragen zu beantworten. Nie hätte ich auch gedacht, dass meine eher „schwierige“ Fuchsstute so sehr auf die kleinen Passagiere auf ihrem Rücken achtete.

Philippa Hell-Höflinger mit ihrer  Jamajka - Philhippies

Pferdeliebe zum Beruf machen

 Schon damals wusste ich, dass ich unbedingt etwas mit Kindern und Pferden machen wollte. So bin ich bei der Reitpädagogik gelandet.

Reitpädagogische Einheit mit Philippa Hel-Höflinger - Philhippies

Das Abenteuer geht los

Timmytinker - Philhippies Reitpädagogik und mehr

Damit sich mein Traum besser mit der Familie vereinbaren lies, haben mein Mann und ich uns dazu entschieden, Jamajka zu uns nach Hause zu holen und unser Carport in einen Stall umzubauen. Gottseidank wohnen wir am Land und haben einen großen Garten 😉


Nachdem ein Pferd als Herdentier ja nicht alleine wohnen sollte, machten wir uns auf die Suche nach einem Freund für Jamajka. Zeitgleich machte ich die Ausbildung zur Reitpädagogin.

 

Im Herbst 2017 haben wir TImmy gefunden, den coolen Iren mit den schwarzen langen Haaren. Und beide Pferde konnten bei uns einziehen. Damals nahm ich auch schon die ersten „Reitkinder“ auf.

Im darauffolgenden Sommer entschied ich mich für ein weiteres Pferd. Kleiner als Timmy sollte es sein und vor allem auch Jamajka Gesellschaft leisten, wenn ich mit Timmy und den Kindern im Wald oder der Glan entlang unterwegs war.

 

Lady, das schwarze Pony, ist ein richtiger Glücksgriff. Sie stieß im Herbst 2018 zu uns. Durch sie ist auch der Ponyclub im Frühjahr 2019 entstanden. Niemand lässt sich so gerne putzen und verschönern wie dieses Pony.

Alle guten Dinge sind vier

Lady - Philhippies Ponyclub
Unser Ponyclub-Nachwuchspferd Yoda - Philhippies Mini trifft Mini ®

Komplett wurde das „pferdische Kleeblatt“ mit dem kleinen Yoda im Herbst 2019. Ich habe nicht wirklich nach ihm gesucht, aber gefunden und mich verliebt und da ist er nun. Yoda darf schon kleinere Aufgaben im Ponyclub übernehmen, er steckt aber noch mitten in der Ausbildung, da er mit seinen 3 Jahren noch ein Jungpferd ist – und viel Schabernack im Kopf hat.

Des Menschen bester Freund

Seit fast 14 Jahren ist der braune Labrador Schoko an meiner Seite, er ist nun in Rente und schaut nur ab und zu im Stall nach dem Rechten.

Unser alter Herr, der Labrador Schoko - Philhippies
Schäcferhund Scully - treue Begleiterin bei Philhippies

Mein treuester Begleiter bei der Arbeit rund um die Pferde ist unsere Schäferhündin Scully. Egal ob gleisende Hitze oder eisige Kälte, Scully ist immer dabei. Die 10-jährige Hündin ist sehr eifrig in ihrer Rolle alle Schäfchen beisammen zu halten und liebt es mit Steinen zu spielen. Die trägt sie uns überall hin nach.

Der dritte im Bunde ist unser großes Baby Grisu. Er ist gerade mal 3 Jahre alt und ein wahnsinnig sanfter, aber auch sehr verspielter und stürmischer Leonberger-Schäfer-Mix. Er liebt Kinder über alles und ist der sanfteste Hund, den ich kenne.  Er ist oft bei den Ausritten mit den Kindern dabei  - oder er liegt neben Lady und möchte auch von den Kiddies geputzt werden.

Der Hochadel

Philippa Hell-Höflinger mit Leonberger-Schäfer-Mix Grisu
Zwergziegen bei Philhippies, tiergestützte Intervention

Franz Josef, Kathi und Sissi – das sind unsere drei Zwergziegen, liebevoll „die Habsburger“ genannt. Die drei haben zwar ihren eigenen kleinen Berg direkt vor unserem Haus, wir lassen sie aber auch oft am Grundstück frei oder binden sie in unsere Pferde- und Kinderaktivitäten mit ein. Alle drei lassen sich an der Leine führen, aber am Berühren lassen arbeiten wir gerade erst noch. 

Was darf in keinem Stall fehlen? Richtig – die Stallkatzen. Unsere beiden Tiger heißen Muffin und Keks und könnten unterschiedlicher nicht sein. Keks ist ein kleiner roter Kater, der es liebt zu kuscheln und uns oft neugierig  überall hin begleitet. Muffin ist ein weiß-getigerter großer Kater, der seinem Namen alle Ehre macht. Er ist ein bisschen (hahahaha) dicker als Keks, etwas ruhiger und liebt Hunde über alles.

Stallkatzen - Philhippies Ponyclub und Ferienbetreuung

Unvergessen ist auch unser roter Langhaarkater Wüschell, der leider viel zu früh über die Regenbogenbrücke gehen musste. Er war immer mit mir zum Abmisten auf der Koppel und war der beste Mäusejäger, den ich bis jetzt kannte.

 

Miezenalarm

Putzpersonal und Futterschlepper

Mistschubse, Leckerli-Lieferant und Zimmermädchen Nummer 1 – das bin ich, Philippa! Obwohl die Arbeit rund um die private Pferdehaltung sowie die Versorgung der anderen „Zoobewohner“ oft sehr anstrengend ist, möchte ich doch keinen Tag missen. Die Tiere geben mir so viel zurück – und dieses wunderschöne Gefühl möchte ich auch an die Kinder weitergeben!

Seit Jänner 2018 hilft mir die liebe Daniela als Timmys Reitbeteiligung im Stall und beim ausgleichenden Reittraining mit den Pferden. Irgendwann habe ich sie dann gefragt, ob sie mir auch bei einem Ponyclub-Termin aushelfen könnte und das hat uns beiden so großen Spaß gemacht, dass wir uns überhaupt dazu entschieden haben, gemeinsame Sache zu machen. Seit Herbst 2019 ist Dani also meine Partnerin im Philhippies-Team. Sie bringt auch ihre schwarze Labradorhündin Juno mit.

Daniela Planinschetz-Riepl mit ihrer Juno - Philhippies
Unsere Praktikantin, Chrissi Haslauer - Philhippies

Wir freuen uns auch sehr, dass Christina mit im Team ist. Sie studiert Erziehungs- ud Bildungswissenschaften in Klagenfurt und absolviert ihre Praktikumsstunden bei uns. Sie hat zuhause selber Pferde – was unsere Zusammenarbeit im Ponyclub und bei den Pferdeerlebnisnachmittagen auch so perfekt und einfach macht. Im Sommer wird sie auch bei den Feriencamps dabei sein.

Wen wir hier natürlich auch nicht vergessen dürfen zu erwähnen, sind unsere vier eigenen Kinder, Danis 10-jährige Zwillinge und meine beiden Buben (9 und 6). Unsere Kids sind oft bei den Aktivitäten rund um Philhippies dabei und helfen uns viel mit den Tieren.

Kinder reiten mit Westernsätteln - Philhippies Ferienbetreuung

   DATENSCHUTZ